Copyright 2017 - Custom text here

Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS)

systemSie werden überall in Europa eingesetzt. Die Europäische Zulassungsbehörde EOTA bekam von der europäischen Kommission das Mandat, dafür europaweit eine einheitliche Zulassungsleitlinie, die ETAG 004, zu schaffen. WDVS werden international einheitlich mit dem englischen Begriff ETICS übersetzt.

ETICS ist die Abkürzung für External Thermal Insulation Composite System. Dieser Begriff wird nun auch immer öfter in Österreich, neben dem Begriff WDVS, verwendet.

Für die Funktionalität eines Bauwerks werden von der europäischen Kommission vor allem die Energieeinsparung und der Wärmeschutz sowie die Nutzungssicherheit aber auch die Aspekte der Dauerhaftigkeit als wesentliche Kriterien angesetzt. Dafür wiederum zeichnen perfekte Abstimmung der Bestandteile im System aufeinander, aber auch eine sachgerechte Planung und Ausführung verantwortlich.

WDVS erfüllen primär die Aufgaben Wärmedämmung und Schutz des Gebäudes vor Witterungseinflüssen, sorgen aber nicht für die Luftdichtheit der Außenwand. Diese wird durch den Wandbildner selbst bzw. durch entsprechende bauliche Maßnahmen bei Einbauten sichergestellt.

Die ETAG 004 bezeichnet WDVS als einen Bausatz, bestehend aus einem vorgefertigten Wärmedämmstoff, der auf eine Wand geklebt und/oder mit Hilfe von Dübeln, Profilen, Spezialteilen u. a. mechanisch befestigt und mit einem Putz versehen wird. Dieser Putz besteht aus einer oder mehreren auf der Baustelle aufgebrachten Schichten, von denen eine die Bewehrung enthält und direkt auf die Dämmplatten ohne Luftzwischenraum oder Trennschicht aufgebracht wird.

Aufgrund der bestehenden europäischen und damit auch österreichischen Regelungen sind alle Anbieter (Systemhalter und/oder Händler) verpflichtet, komplette, zugelassene und CE-gekennzeichnete WDVS zu liefern. Für die Planung und Ausführung gelten die ÖNORMEN B 6400 und B 6410.

Search

f t g m